DATEV CampusTalk online - 12. April 2022

Gesprächen Raum geben

Eine Online-Veranstaltung zum Erfahrungsaustausch rund um die Partnerschaft für Bildung. Kann so etwas funktionieren? Für Neulinge in der Partnerschaft ebenso wie für erfahrene Bildungspartner?

Frage: Der CampusTalk online – als Zwischenlösung in Pandemie-Zeiten geschaffen – geht jetzt in die dritte Runde. Wird es die Campusgespräche als Präsenzangebot überhaupt noch geben?

Kai Schmidt: Ja, grundsätzlich ist das schon unser Wunsch! Aber erst, wenn man sich mal irgendwann wieder in Gruppen von 100-200 Personen treffen darf, ohne aus Abstandsgründen ein Fußballstadion mieten zu müssen! (lacht). Im Ernst: Wir wollen natürlich niemandes Gesundheit gefährden. Das Wichtigste für uns ist, dass wir überhaupt im Gespräch bleiben können. Daher ist der CampusTalk online zwar ein „ungeplantes“, aber nicht weniger geliebtes „Kind“….

Frage: Stellt sich bei der dritten Veranstaltung dieser Art inzwischen „Langweile“ ein?

Stefan Beyer: Auf unserer Seite zumindest nicht! Auch bei unseren Bildungspartnern wollen wir mit wechselnden Themen gar nicht erst Langeweile aufkommen lassen. Diesmal wird die Weiterentwicklung der Lernplattform im Fokus stehen. Und mit Torsten Wunderlich haben wir einen ebenso unterhaltsamen wie fachlich versierten Kollegen für den Bericht aus Berlin gewinnen können…

Kai Schmidt: …Stimmt! Der Blick über den Tellerrand der Partnerschafts-Produktwelt ist ein echter Mehrwert des CampusTalks online. Außerdem lernen wir mit jeder Veranstaltung besser, wie auch in der Onlinewelt konstruktive Gespräche stattfinden können.

Frage: Das macht neugierig. Auf welches Lernergebnis dürfen wir uns diesmal freuen?

Stefan Beyer: Das Zauberwort heißt Breakout-Room! Statt großen Plenum bieten wir einen kleineren Raum, indem wir individuelle Fragen z.B. zu Grundlagen der Partnerschaft beantworten werden.

Kai Schmidt: Ansprechen wollen wir damit v.a. Personen, die noch nicht so lange in der Partnerschaft sind. Deren Bereitschaft, in einem großen Plenum Fragen zu stellen, ist gegebenenfalls ein wenig verhaltener. Wenn Sie sich als Unterrichtenden an das lähmende Schweigen in Ihren eigenen Onlineseminaren erinnern, ahnen Sie sicher, was wir meinen.

Stefan Beyer: Genau, das ist es ja, worum es uns geht! Das Schweigen brechen und ins Gespräch kommen.

Halt, halt, halt! Ich merke schon: Bei drei Antworten auf eine Frage ist die Begeisterung bei Euch ungebrochen. Da können sich die Teilnehmer ja wirklich auf eine gesprächsintensive Veranstaltung freuen – allen Rahmenbedingungen zum Trotz.

Vielen Dank für Eure Antworten.